• Letzte Aktualisierung: 24 Januar 2019 



„Kurzworkshop: Verbale Selbstverteidigung für Frauen“

Kurzworkshop am Donnerstag, den 28. September 2006 um 19.30 Uhr in Friedrichshafen, BWB Business Women Bodensee, www.bwb-netzwerk.de, dem Frauennetzwerk am Bodensee für Unternehmerinnen, Selbstständige sowie weibliche Führungskräfte

Irgendwie kommt beim Gegenüber nicht das an, was Sie sagen wollen?
In Gesprächen fühlen Sie sich nicht ernst genommen oder Sie werden angemacht?
Sie werden provoziert und sind sprachlos?
Sie reagieren genervt, Sie sind gekränkt oder sogar verletzt?
Ihnen fällt erst Stunden später ein, wie Sie hätten reagieren können?
Und das wollen Sie ändern?

Inhalt

  • Wie wirke ich (typisch Frau) auf andere durch meine Körpersprache, Gestik, Mimik, Intonation?
  • Was sind verbale Angriffe und was wird mit ihnen bezweckt?
  • Wie kann ich souverän mit „Killerphrasen“ umgehen?
  • Welche Möglichkeiten der verbalen Selbstverteidigung habe ich?

(nicht unter der Gürtellinie, trotzdem überraschend, eindeutig und humorvoll)

Neben kurzen theoretischen Inputs werden wir persönliche „Angriffssituationen“ sammeln, „Selbstverteidigungs-Techniken“ kennenlernen und in praktischen Übungen ausprobieren.

Referentin: Frau Dipl.-Ing. Rita Nassen

Büro: Mod-u-S Moderation und Stadtplanung, Rosgartenstr. 4 D 78462 Konstanz
Tel/Fax 0049 7531 917580, Mobil 0160 93245913 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach meinem Architektur-Studium mit Schwerpunkt Städtebau (FH Aachen) lebe ich seit 10 Jahren am Bodensee. Hier bin ich in Teilzeit als Stadtplanerin in einer Kommune beschäftigt und arbeite freiberuflich als Moderatorin in Konstanz.
Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Moderation, Kommunikation und Weiterbildung.
Besonders wichtig ist mir eine verbesserte Kommunikation, ergebnisorientiertes, kreatives Arbeiten und die methodische Gestaltung von Gruppenprozessen sowie die aktive und demokratische Beteiligung verschiedenster Bevölkerungsgruppen z.b. Frauen, Jugendliche und Kinder.