• Letzte Aktualisierung: 14 Mai 2019 



 

Stadtplanung

  • Planungswerkstatt "Verkehrsentlastung der Stadtteile Hassee und Hasseldieksdamm" mit 2 x ca 130 Teilnehmenden
    Moderation Schleswig-Holstein, Nov. 2009
  • Genderfachliche Begleitung beim Genderplannig-Projekt „Verbesserung des Tuttlinger Stadtgartens“, u.a. Workshops mit Erwachsenen und einer Schulklasse, Stadt Tuttlingen, 2007-2008
  • "Wir planen unseren Spielplatz", Durchführung und Realisierung der Ergebnisse der Zukunftswerkstatt mit Kindern von 8 – 13 Jahren, Stadt Radolfzell
  • Konzeptentwicklung, Durchführung und Dokumentation von Workshops zur Dorfentwicklung "Mein Markelfingen soll schöner werden", Radolfzell in den Jahren 2001 und 2002
  • Beratung - Konzeption - Prozessbegleitung - Moderation des Beteiligungsverfahrens "Seepromenade" in Radolfzell - zweistufige Planungsworkshops am 21.4.2012 und 5.5.2012 mit circa 100 Teilnehmenden incl. 4 Landschaftsplanungsbüros und 20 VerwaltungsmitarbeiterInnen, Veranstalterin Stadt Radolfzell Fotos der Veranstaltungen und Dokumentaitonen unter www.radolfzell.de/seepromenade Presseartikel zum Thema:
    Bürger nehmen Chance zur Mitsprache wahr, Südkurier Nr.94, 23.April 2012
    Ideensammlung für die Seepromenade
    So läuft die Bürgerbeteiligung
    Bürgernähe mal ganz anders
  • Moderation des Beteiligungsverfahrens bei der Ortsentwicklung Böhringen
    Bürgerwerkstatt am 3.07.2010
    Jugendwerkstatt am 16.10.2010
  • 2. Bürgerwerkstattworkshop
  • Projektwettbewerb Bahnhof Sankt Gallen (CH)
  • Entwicklung von Gender-Kriterien zur Beurteilung der Projekteingaben zum Projektwettbewerb Bahnhof Sankt Gallen.
  • Mitglied in der Lares-Fachfrauengruppe, gemeinsam mit Andrea Meier, (Ernst Basler + Partner) und Particia Wenk (asa AG), die auch in der Wettbewerbsjury vertreten ist. Wettbewerbsbearbeitung bis Januar 2009, Jurierung im April 2009 http://www.lares.ch/pilote/bahnhofplatz_sg/pilotprojekt.html
  • Interreg IIIa Projekts „Genderplanning - geschlechtergerechte Planung im öffentlichen Raum".
  • Abschluss des Interreg IIIa Projekts „Genderplanning - geschlechtergerechte Planung im öffentlichen Raum" Laufzeit von Mai 2006 bis Juni 2008.
    Im Interreg IIIa Projekt "Genderplanning" Geschlechtergerechtigkeit im öffentlichen Raum ging es um das beispielhafte Einbringen von Gender-Belangen in aktuelle Planungsvorhaben der 5 Pilotkommunen, Alberschende(AT) „Geschlechtergerechte Gestaltung des Schulfreiraums", Bregenz (AT) „NutzerInnenfreundlichkeit am Busbahnhof", Ravensburg (D) "Aufenthaltsqualitäten in der RV-Innenstadt", Tuttlingen (D) „Verbesserung des Stadtgartens" und Wangen (D) „B-Plan-Verfahren für ein neues Wohngebiet".

    Nach einer Phase der Sensibilisierung und Qualifizierung für Gender-Mainstreaming wurden die Gemeinden durch genderfachliche Begleitung unterstützt die geschlechterrelevanten Problemstellungen der konkreten Planungen herauszuarbeiten und Vorgaben für die Fachplanung zur Problemlösung zu entwickeln. Dieser Entwicklungsprozess in den Pilotgemeinden wurde dokumentiert und als Leitfaden aufbereitet. http://www.sozialministerium.de/fm7/1442/genderplanning_leitfaden_web.pd

Kinder und Jugendliche

  • "Baustellenfrühstück", halbtägiger Workshop mit Jugendlichen zur Gestaltung und Nutzung des neuen Jugendladens, Nov. 2011
  • „Respekt - Wie geht das?“ halbtägiger Workshop im Jugendzentrum Lollipop, Arbeitskreis Kriminalprävention Radolfzell, April 2005
  • „Warum Mädchen zicken und Jungs die coolen Macker sind“ halbtägigier Workshop im Jugendzentrum Lollipop, Arbeitskreis Kriminalprävention Radolfzell, Mai 2004
  • Kommunikationstrainings für Jugendliche im Rahmen des Qualifizierungsprojekts „Arbeit und Zukunft“, Diakonie Radolfzell, 2003
  • Moderation mehrerer zwei-/dreitägiger Zukunftswerkstätten "Kids bzw. Jugendliche mischen sich ein" Hintergrund: Gewaltprävention mit den Aspekten des Verhaltens untereinander sowie Rahmenbedingungen in der Schule, im Umfeld und im Stadtgebiet. Kinder aus Radolfzeller Grund- und Hauptschulender, Stadt Radolfzell 2002
  • Zukunftswerkstatt für den AK rolle vorwärts –suchtvorbeugende kinder- und jungendarbeit für ahe „Neue Wege in der Suchtprävention“

International

  • Projektmanagement des Interreg IIIa Projekt „Genderplanning- Geschlechtergerechtigkeit im öffentlichen Raum“, in Arge mit dem Österreichischen Ökologieinstitut 2006 bis 2008
  • Workshop „Frauen sind anders- Männer auch“ Geschlechtersensible Stadt-/Gemeinde und Raumplanungen in der Bodenseeregion, Arge Both-Nassen-Sieber, Friedrichshafen, Bodenseeagenda, 2004
  • Workshop „Gemeinsam geht´s besser!? Erfahrungen, Formen, Methoden der Bürgerbeteiligung bei kooperativen Stadt/-Gemeinde- und Raumplanungen in der Bodenseeregion, Arge Both-Nassen-Sieber, Schaffhausen (CH), Bodenseeagenda 2004
  • Workshop „Gender Mainstreaming in der Raum- u. Umweltplanung“, Arge Nassen-Sieber, Aborn (CH), 2003, Bodenseeagenda
  • Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation des Seminars "Zukunftswerkstatt und Agenda 21" für die CDG Aachen, in den Jahren 2001 und 2002
  • Vision Rheintal, Verkehrsentwicklung in Mauren (Liechtenstein) Zukunftswerkstatt 2002

Verschiedenes

  • Zukunftswerkstatt „Integration - eine Herausforderung für unsere Stadt, Landkreis Konstanz, Stadt Radolfzell, Diakonie, Awo, 2008
  • Konzeption, Moderation und Dokumentation des Seminars "Neue Wege der Zusammenarbeit", Umweltamt, Stadt Aachen
  • „Neue Ideen für die künftige Arbeit des BeTreffs“, Weiterbildung Lebenshilfe Singen 2002
  • FHS Rorschach (CH) "Beteiligungsmodelle für Jugendliche"
  • Ausbildung von ModeratorInnen/MultiplikatorInnen in der Beteiligungsmethode "Zukunftswerkstatt", FHS Rorschach, VHS Konstanz, Netzwerk Moderation

Agenda 21

  • Vorbereitung des 1. internationalen Bodensee-Jugendgipfels am 14.11.2003 in Friedrichshafen ExpertInnenworkshops, diverse Workshops mit Jugendlichen zur Vorbereitung einer Jugenddeklaration, Bodensee Agenda 21 im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen, IBK
  • Durchführung verschiedener Zukunftswerkstätten und Zukunftsforen zum Thema Lokale Agenda 21:
  • "Zukunftsforum Innenstadt", Stadt Konstanz 2003,
  • "Zukunftswerkstatt Allmannsdorf", Stadt Konstanz 2002
  • "Lokale Agenda 21 ", LA 21 – Wasser", Stadt Hückelhoven
  • Zukunftswerkstatt zur Durchführung des Modellprojekts des MURL in NRW im Rahmen der Lokalen Agenda 21 "Naschgarten statt Stachelsträucher", SOS Kinderdorf Duisburg
  • Moderation des Forums "Was erwarten Jugendliche von einer Politik der Nachhaltigkeit? beim Agendagipfel "Rio + 10" Messe Stuttgart, im Auftrag der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg, Juni 2002
  • Zukunftswerkstatt "Haus der Begegnung" der kath. Pfarrgemeinde in Singen, Mai 2017, Prozessbegleitung (Beratung Projektteam, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Zukunftswerkstatt) „Haus der Begnung“, Veranstalterin kath. Pfarrgemeinde Singen

Frauen

  • Weiterbildungsveranstaltungen: „Verbale Selbstverteidigung für Frauen“, Stadt Radolfzell, 2003 und 2004
  • Workshop „Visionen - Neue Themen“ für die Initiative „Frauen treffen Frauen“ (BIS), Radolfzell 2002
  • Moderation verschiedener Zukunftswerkstätten zur "Beteiligung von Frauen an der LA 21", u.a. MURL Düsseldorf, die Frauenbeauftragten, Stadt Konstanz, Stadt Mönchengladbach, Stadt Leverkusen
  • Ideenwerkstatt „Mutter möchte arbeiten“, Kontaktstelle Frau & Beruf, Arbeitsamt KN, 2000
  • Moderation der Zukunftswerkstatt "Zwischen Job und Karriere", Frauenbüro Aachen

Weiterbildungsseminare Stadt Radolfzell 2003, 2004, 2005

  • Kommunikation im Berufsalltag
  • Kommunikationstraining für Azubis
  • Grundlagen der Gesprächsführung und Moderationstechniken
  • Rhetorik überzeugend auftreten und reden
  • Verbale Selbstverteidigung für Frauen
  • Gespräch-Konflikt-Verhandlung
  • Umgang mit- und Üben von Kritik
  • Kreativitätstechniken und kreative Lösungssuche
  • Konfliktmanagement- Konfliktlösung - Auseinandersetzung als Gewinn
  • Umgang mit schwierigen Kunden
  • Selbstbehauptung und Stressabbau
  • Zeit – und Selbstmanagement